Wir arbeiten zusammen:

Andre Bartoniczek

geb. 1965, verheiratet, zwei Kinder, studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie in Heidelberg. Referendariat. 1997-2015 Oberstufenlehrer für Deutsch und Geschichte an der Waldorfschule Weimar und der Uhlandshöhe in Stuttgart. Seit 2015 Dozent an der Akademie für Waldorfpädagogik, Mannheim. Publikationen zur Ästhetik, zum Deutsch- und Geschichtsunterricht sowie zur Geschichtserkenntnis Rudolf Steiners.

Julia Brandstädt

geb. 1959; Pädagogikstudium (Diplom) Fachrichtung Mathematik an der Uni Jena. Ausbildung zur Textilgestalterin/Handweberin und Arbeit in eigener Werkstatt, Kurstätigkeit. Seit 1991 im Gründungskollegium der Waldorfschule Jena, u.a. in den Fächern Ästhetik, Mathematik und im künstlerisch-praktischen Unterricht. Seit 2006 Klassenlehrerin in Werder.

Wolfgang Debus (Studienberatung)

geb. 1967; Studium der Naturwissenschaften und Pädagogik in Freiburg; 2. Staatsexamen. Studium der Waldorfpädagogik. Seit 1998 Oberstufenlehrer für Geografie, Biologie, Chemie, Technologie und Feldmessen an der Freien Waldorfschule Wendelstein. Aufbau der Oberstufe, Mitarbeit in der Selbstverwaltung (Schulleitung, Personalführung, Abiturkoordination, Stundenplanung), Mentorentätigkeit. Lehrplanforschung an der pädagogischen Forschungsstelle in Kassel. Veröffentlichungen zur Globalisierung. Seit 2011 Schülerprojekt in Äthiopien.

Anne Garbe

geb. 1963 in Ost-Berlin; neben dem Abitur Berufsausbildung, Theologiestudium, dann vor allem Mutter dreier Kinder; Studium der Waldorfpädagogik und Mitarbeit in verschiedenen Kindergärten. Gründung des Waldorfkindergartens Jena. Mitbegründerin des Heilpädagogik Jena e.V., Klassenlehrerin und Heilpädagogin an der Waldorfschule Jena.

Friedhelm Garbe (Studienleitung)

geb. 1958 in Dresden, war Orgelbauer. Nach einer Tätigkeit in der Industrie und in der Heilpädagogik studierte er Theologie in Leipzig und Berlin und war bis 1990 Evangelischer Pfarrer. Studium der Waldorfpädagogik in Kiel. Seit 1992 Mitarbeit bei der Gründung der Waldorfschule Jena als Klassenlehrer, in der Oberstufe, Schulleitung, Geschäftsführung und im Vorstand. Ausbildung für Integrative Pädagogik und Erziehungsberatung. Seit 2001 auch in der Lehrerbildung tätig. Er ist verheiratet und Vater von drei inzwischen erwachsenen Kindern.

Detlef Hardorp

geb. 1955, Ph.D. (Princeton) in Mathematik, war Mathematiklehrer an Waldorfschulen in Hessen und Bayern, derzeit Bildungspolitischer Sprecher der Waldorfschulen in Berlin-Brandenburg.

Ludger Helming-Jacoby

geb. 1947, Grafik-Designer, 5 Jahre Lehrer an Staatsschulen (Haupt- und Sonderschule), 28 Jahre Klassen- und Englischlehrer (Köln, Lübeck), derzeit als Gastdozent an verschiedenen Lehrerseminaren und als Mentor tätig.

Rainer Kubiessa ✝

geb. 1943; Projektleiter; Studium Erz.Wissenschaft / Anglistik in Hamburg für das Lehramt an Realschulen, seit 1967 Klassen- und Oberstufenlehrer an verschiedenen Waldorfschulen, seit 1980 auch in der Lehrerausbildung in Witten/Annen, Kiel und Wien; Gründungsberatung neuer Schulen und Erwachsenenbildung; Initiator des Fernstudium WaldorfPädagogik. – Verstorben am 25. November 2009.

Peter Lüdemann-Ravit

1950 geboren - ist Autor der im Verlag Urachhaus erschienenen Konfliktsprechstunde. Über 14 Jahre war er im Vorstand einer Waldorfschule aktiv. Neben seiner bis Anfang 2016 ausgeübten Tätigkeit als Familienrichter und Direktor eines Amtsgerichts begleitet er selbstverwaltete Unternehmen bei der Gestaltung von Kommunikation und sozialen Prozessen sowie der Bewältigung von Konflikten. Seit seiner Studienzeit beschäftigt er sich mit Rudolf Steiners Dreigliederung des sozialen Organismus, deren Fruchtbarkeit er im täglichen sozialen Handeln und bei der Sozialgestaltung immer wieder erleben kann.

Elke-Maria Rischke

geb. 1942; 33-jährige Tätigkeit als Waldorf-Kindergärtnerin unter Einbeziehung der Kleinkind-Pädagogik Emmi Piklers, deren Name für eine hohe Kultur des würdevollen Umgangs mit dem Kind steht. Gründung von 4 Waldorf-Kindergärten und Mitbegründung einer Waldorfschule, Unterrichtserfahrung in den unteren 5 Klassen und im freichristlichen Religionsunterricht. Seit einigen Jahren in verschiedenen europäischen Ländern in der Aus- und Weiterbildung tätig. Mitbegründerin des Emmi-Pikler-Hauses Berlin und des Portals beginningwell.org.

Wulf Saggau

geb. 1965, verheiratet, 2 Kinder, Studium Sprachgestaltung und Schauspiel, seit 1993 als Theaterpädagoge an der Freien Waldorfschule Frankfurt am Main. Dozent in verschiedenen Berufsausbildungen: Waldorflehrerseminar Frankfurt, Fachseminar für Altenpflege Frankfurt, SteinerCenter Seoul. Seit 1999 Darsteller und Trainer des Ampere Theater Frankfurt für Improvisationstheater und Business-Theater.

Tobias Schaumann

geb. 1961 in Bad Vilbel bei Frankfurt. Verheiratet, Vater dreier Kinder. Nach Studien zur Anthroposophie, Sozialtherapie und Biologie Studium der Kunsttherapie. Langjährige Tätigkeit als Kunsttherapeut und Lehrer in der Freien Waldorfschule Kassel als Klassenlehrer, als Kunst-, Werk-, Musik-, und Religionslehrer und in der Schulleitung. Gründung des Fichte-Institutes 1999. Seminare zu künstlerischen, therapeutischen und pädagogischen Fragen.

Wolfgang Weirauch

geb. 1953 in Flensburg, Studium der Politik und Germanistik (Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen) und der Theologie an der Freien Hochschule der Christengemeinschaft in Stuttgart. Herausgeber der Flensburger Hefte - einem Periodikum mit anthroposophischen und tagesaktuellen Themen. Politiklehrer, Vortragsredner; zahlreiche Buchveröffentlichungen.

Gabriele Wendt

geb. 1954, ist ausgebildete Lehrerin für Grund- und Hauptschulen und arbeitete von 1977-1989 als Lehrerin an Hauptschulen. Nach der Ausbildung zur Waldorflehrerin am Nürnberger Seminar wechselte sie 1992 in das Gründungskollegium der Freien Waldorfschule Wendelstein und ist seitdem dort im Klassenlehrerbereich, im Fachunterricht der Oberstufe und als Mentorin tätig.

Ulrike Wendt

geb. 1962, drei Kinder. Studium der Romanistik in Heidelberg, daneben freie dramaturgische Mitarbeit und Sprachcoaching (Italienisch) am Nationaltheater Mannheim. Eurythmieausbildung in Stuttgart, Bühnentätigkeit im Else-Klink-Ensemble und freie Projekte. Workshops und Unterrichtstätigkeit in Deutschland, der Ukraine, Finnland und Tschechien. 2011 Gründung von Studio B7 in Apolda mit Dorothea Maier. EurythmieTheaterprojekte, Kurse und Seminare. Choreographie bei „What moves you“. 2013 Master of Arts.

Wolfgang Wünsch

geb. 1926 in Halle/Saale, studierte Musik und Naturwissenschaften in Berlin und Freiburg. Lehrer an der Freien Waldorfschule Stuttgart und Marburg. Mitbegründer der FWS Bonn. Reiche Erfahrungen durch ununterbrochene Lehrtätigkeit bis zu seinem 90. Geburtstag. Daneben seit 1978 Dozententätigkeit im In- und Ausland. Zahlreiche Veröffentlichungen, z.B.: Menschenbildung durch Musik (übersetzt in 6 Sprachen); Verstehen wir die Botschaft der Kinder? Plädoyer für eine Neuorientierung in der Pädagogik.

Weitere Pädagogen und Künstler wirken bei einzelnen Kursen und Seminaren gastweise mit.