Pädagogik aus eigener Wahrnehmung und Erkenntnis

Eine praxisorientierte Weiterbildung für Lehrer, Kindergärtnerinnen und nahestehende Berufe

Die reale Begegnung zwischen Lehrer* und Kind ist Ausgangspunkt der Waldorfpädagogik. Sie ist kein geschlossenes System, das sich studieren und anwenden lässt, sondern vielmehr ein Handlungsprozess aufgrund individuell erworbener Erkenntnis.

Kinder sind in sich verborgen und wollen entdeckt werden. Sie sind darauf angewiesen, dass Erwachsene ihnen einen entsprechenden Schutzraum gewähren, in dem sie sich entfalten können - weil sie wahrgenommen und verstanden werden.

Dafür muss der Erwachsene eine vorurteilsfreie Offenheit entwickeln und seine Fähigkeit schulen, wirklich aufmerksam zu werden. Denn jede kindliche Entwicklung ist individuell und zugleich eingebettet in allgemeine Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung. Sie sind Gegenstand heutiger empirischer Forschungen, erweitert durch solche der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners. Wertfreie Wahrnehmungsfähigkeit und eigenständiges Erkenntnisvermögen sind daher das vorrangige Ziel zeitgemäßer Pädagogen.

Die günstigste Umgebung für ein Kind sind deshalb Menschen, die sich selbst entwickeln. So können Kinder Vorbilder finden, die man allein schon deshalb lieben möchte, weil sie gleichfalls Lernende sind und nach Höherem streben. Wirksame Erziehung entsteht aus der Selbsterziehung des Erwachsenen.

Das Fernstudium vermittelt dafür notwendige Grundlagen. Anknüpfend an vertraute Erfahrungen werden neue pädagogische Horizonte aufgezeigt. Praktische Übungen führen zu kreativem Denken und bereiten die Grundlagen für sachgemäßes Urteilen. Daraus entstehende Begeisterung und pädagogisches Engagement ermöglichen Zugänge zu den verborgenen Anforderungen von heutigen Kindern und Jugendlichen.

* Im Sinne besserer Lesbarkeit verwenden wir diesen und ähnliche Begriffe für beide Geschlechter, wie Mensch.
In diesem Sinne sind auch alle weiteren Formulierungen gemeint.

Eine Einrichtung im Bund der Freien Waldorfschulen
Mitglied der Vereinigung der Waldorfkindergärten